Empfehlung internationaler Leitlinien

Leitlinien aus aller Welt empfehlen die Bestimmung natriuretischer Peptide bei Patienten mit Verdacht auf HI:

 
European Society of Cardiology (ESC)1

Letzte Aktualisierung der Leitlinien zur HI: 2012.

Empfehlung:

  • Die ESC-Leitlinie empfiehlt BNP für das akute und nicht-akute Setting und enthält entsprechende Algorithmen.
  • Normale BNP-Spiegel bei unbehandelten Patienten können eine Herzerkrankung ausschließen, sodass unnötige Echokardiografien vermieden werden können.

Zur ESC-Leitline oder zur deutschen Übersetzung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie

 

National Institute for Health and Care Excellence (NICE)2

Letzte Aktualisierung der Leitlinien zu chronischer HI: 2010.

Empfehlungen:

  • Messung natriuretischer Peptide (BNP oder NT-proBNP) im Serum von Patienten mit Verdacht auf HI und ohne vorherigen Myokardinfarkt.
  • Bei Patienten mit Verdacht auf HI und einem BNP-Wert von > 400 pg/ml oder einem NT-proBNP-Wert von > 2.000 pg/ml sollte innerhalb von zwei Wochen eine zweidimensionale, transthorakale Echokardiographie durch einen Facharzt vorgenommen werden.

Zur vollständigen NICE-Leitlinie

 

Einschätzung der Autoren zur BNP-Nutzung:

“Diese Leitlinie unterstützt Hausärzte dabei, bei Patienten, die sich mit Zeichen und Symptomen einer HI vorstellen, die korrekte Diagnose zu stellen, und ermöglicht es ihnen, eine lebensrettende Behandlung einzuleiten. Die Leitlinie erkennt die Tatsache an, dass bei Patienten mit vorangegangenem Myokardinfarkt das HI-Risiko signifikant erhöht ist und dass BNP-Tests Ärzte bei der Identifikation von HI-Risikopatienten unterstützen.”

“Der Einsatz natriuretischer Peptide resultiert in einer früheren Diagnose einer HI bzw. einer linksventrikulären systolischen Dysfunktion. Das ist wichtig, da die Behandlung der linksventrikulären systolischen Dysfunktion zu einer längeren Lebenserwartung, einem geringeren Risiko für Notfallaufnahmen im Krankenhaus und einer besseren Lebensqualität führt.”

Zur NICE-Pressemeldung

 

American College of Cardiology / American Heart Association3

Letzte Aktualisierung der Leitlinien zu chronischer HI: 2009.

Empfehlungen:

  • Das Messen der natriuretischen Peptide (BNP und NT-proBNP) kann nützlich sein bei der Beurteilung von Patienten in Akutsituationen, bei denen die klinische Diagnose der HI unsicher ist.
  • Das Messen der natriuretischen Peptide (BNP und NT-proBNP) kann für die Risikostratifizierung hilfreich sein.

Zur vollständigen Leitlinie

 

Heart Failure Society of America4

Letzte Aktualisierung der Leitlinien zur HI: 2010.

Empfehlung:

  • Bestimmung des BNP- oder NT-proBNP-Werts bei allen Patienten mit Verdacht auf HI zu bestimmen, insbesondere wenn die Diagnose unsicher ist.

Zur vollständigen Leitlinie

 

National Heart Foundation of Australia5

Letzte Aktualisierung der Leitlinien zu chronischer HI: 2011.

Empfehlung:

  • Messung der BNP- oder NT-proBNP-Plasmaspiegel als Orientierungshilfe für die Behandlung von Patienten mit HI.

Zur vollständigen Leitlinie

 

Die Unternehmen, Websites, Produkte, Dienstleistungen und Marken, die erwähnt werden bzw. mit dieser Webseite verlinkt sind, werden weder von Alere oder alere.com finanziell unterstützt oder befürwortet noch stehen sie anderweitig mit Alere oder alere.com in Zusammenhang. Die Produkte und Leistungen von Dritten, die erwähnt werden und mit dieser Website verlinkt sind, wurden nur zu Informationszwecken aufgenommen und nicht von Alere oder alere.com getestet oder bestätigt. Weder Alere noch alere.com geben Stellungnahmen oder Garantien zu Produkten und Leistungen Dritter ab und sind nicht haftbar für Forderungen, die aus Ihrer Nutzung dieser Produkte oder Leistungen entstehen. Weitere Details finden Sie in unseren AGB.